Hallo! 👋

Du hast Fragen oder wünschst Beratung?
Gerne helfen wir dir weiter!

Telefon
+4998683819705
WhatsApp
Live-Chat
E-mail
info@wazzl.de

23.11.22

digitale visitenkarte tag qr nfc wazzl

NFC Tags - unendliche Möglichkeiten?

NFC Tags sind keine Neuheit - trotzdem werden sie im modernen Alltag immer wichtiger. Denn die NCF-Technologie kommt nicht nur bei der Bezahlung mit dem Handy zum Einsatz. Egal ob du dein Smart Home verfeinern oder deine Kontaktdaten mit Business-Kontakten teilen möchtest: Die kleinen Chips helfen dir dabei. Aber was ist ein NFC Tag und wie kannst du ihn für dich nutzen?

Was sind NFC Tags?

Die Abkürzung NFC steht für Near Field Communication. Mit dieser Nahfeldkommunikation kannst du Informationen, beispielsweise deine Kontaktdaten, über kurze Distanz hinweg übertragen. Das Ergebnis ist eine praktische Kommunikation von Gerät zu Gerät sowie ein einfacheres Datenhandling.

Meist sind die Chips in einem dezenten Gehäuse untergebracht, das du problemlos an deinem Handy befestigen kannst. Anschließend kannst du deine Kontaktinformationen beliebig oft über elektromagnetische Induktion teilen.

Allerdings gehört zu den NFC Tag Anwendungsmöglichkeiten nicht nur deine digitale Visitenkarte. Ebenso können sie deinen Alltag erleichtern und dein Business voranbringen. Besonders beliebt sind dabei NFC Aufkleber, mit denen du für mehr Struktur sorgen kannst. Allerdings entscheidet der jeweilige Anwendungsfall darüber, ob ein kunststoffbeschichteter Tag, Sticker oder ein NFC Button sinnvoller ist. Planst du einen umfassenden Einsatz, sind zudem Bundles mit unterschiedlichen Inhalten perfekt geeignet.

Diese NFC Chip Typen gibt es

Der NFC Chip ist das Herzstück der NFC Tags. Egal in welcher Form du diese Technologie für dich nutzen möchtest: Ohne Speicherchip mit Möglichkeit zur Datenübertragung ist dies unmöglich. Insgesamt gibt es 4 standardisierte Typen für NFC Tags. Die Handelsnamen dafür sind: NXP DESFire, NXP DESFire EV1 und NXP SmartMX-JCOP. Dabei handelt es sich entweder um aktive oder passive Tags mit unterschiedlichen technischen Eigenschaften.


NFC Tags für Android und iPhone

Möchtest du NFC Tags auf Android oder iOS nutzen, benötigst du eventuell eine App. Insbesondere das iPhone ist nicht immer dazu in der Lage, die Tags auf deinen Karten zu scannen. Allerdings gibt es mittlerweile Geräte mit einem integrierten NFC-Tag-Reader. Das Auslesen der enthaltenen Informationen funktioniert problemlos, solange der Abstand zwischen Chip und Endgerät gering genug ist.

Um deine Daten zu teilen, kannst du beispielsweise einen NFC Sticker auf einer Visitenkarte aufkleben. Die hierauf gespeicherten Informationen werden auf deinem Smartphone angezeigt, sobald die Übertragung startet. Und ebenso natürlich bei einem möglichen Kontaktpartner.


NFC Tags selbst programmieren - was bringt mir das?

Deinen NFC Chip selbst mit Daten zu befüllen, bringt unterschiedliche Vorteile mit sich. Der Wichtigste von ihnen ist deine Flexibilität. Schließlich ist lediglich eine App dazu notwendig. Diese erlaubt es dir, Daten auf NFC-Produkte, aus beispielsweise einem Business Paket, zu speichern.

Abhängig von der Speicherkapazität der NFC-Aufkleber kannst du unterschiedliche Aktionen miteinander kombinieren. Beispielsweise ist es möglich, Telefonnummern anzurufen und Texte vorlesen zu lassen. Oder du kanns dich mit einem geschützten WLAN verbinden lassen. Mit der Programmierung dieser Tags erhältst du also die Möglichkeit, sie genau auf deine Bedürfnisse anzupassen.


Der NFC Tag und seine Anwendungsmöglichkeiten

Der NFC Tag hat Anwendungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen. Das macht ihn etwa an deinem Schlüsselanhänger zu einem nützlichen Begleiter. Vor allem komplexe Automatisierungen lassen sich deutlich vereinfachen, wenn du sie mit NFC Tags steuerst.

Smartlock und smarte Alarmanlage

Wenn du dein Zuhause mit einer Alarmanlage schützt, nimmt dir der NFC Button den manuellen Eingriff ab. Sobald du die Wohnung verlässt, musst du nur dein Smartphone an den Tag halten. Dadurch schaltest du die Anlage ein, ohne das weitere Aktionen erforderlich sind. Gleichzeitig kannst du mittels NFC deine Smartlock-Haustür öffnen.

Zugriff auf das WLAN

Anstatt das WLAN-Passwort manuell einzutippen, kannst du mittels NFC einen Gastzugang einrichten. Am besten eignet sich ein NFC Sticker dafür, an dem deine Gäste mit ihrem Smartphone vorbeikommen. Dadurch erhalten sie automatisch Zugriff, ohne dass du die Zugangsdaten heraussuchen musst.

Inhalte von Kisten prüfen

Schubladen, Kisten oder Kästen: Diese kannst du mit einem Aufkleber so programmieren, dass du auslesen kannst, was sich darin befindet. Diese Datenübertragung sorgt dafür, dass du immer Bescheid weißt, ohne die Kiste öffnen oder ausräumen zu müssen.


Fazit - NFC Tags sind extrem vielseitig

NFC Tags sind ausgesprochen vielseitig und helfen dir dabei, deinen Alltag zu vereinfachen. Insbesondere komplexe Aufgaben lassen sich damit im Handumdrehen automatisieren. Trotzdem bieten sie sich auch für andere Formen der Datenübertragung an: Beispielsweise für deine digitale Visitenkarte. Während für den privaten Bedarf einfache Modelle ausreichen, kannst du im Business-Kontext auf das passende Design achten. Nämlich durch dein eigenes Logo auf den NFC Tags.

Interessiert?

Erstelle jetzt kostenlos deine digitale Visitenkarte und setze neue Maßstäbe!

Werde zum Vorreiter und zeige, wie einfach und effektiv modernes Networking sein kann.

Jetzt starten